Zwischenfazit über das Adobe Juni Update

Für uns als Kreativagentur ist es natürlich immer spannend zu beobachten, wenn Adobe die eigenen Produkte weiterentwickelt. Besonders beworben wurde von Adobe die verbesserte Freistellung durch die hauseigene Sensei-KI. Als erstes Fazit lässt sich festhalten, dass das Programm durch die Verbesserung, im Vergleich zu den Vorgängerversionen, noch einmal deutlich bessere Resultate erzielt. Während in der Vergangenheit einfachere Motive für das Programm kein Problem waren, ist es bei komplizierten Objekten, wie Haaren, an die Grenzen gestoßen. Damit scheint jetzt allerdings Schluss zu sein. Vor allem bei Portraits hat sich einiges getan und herausragende Resultate werden erzielt. Es bleibt definitiv spannend, inwieweit Adobe die Sensei-KI in Zukunft noch weiterentwickelt.